Wir sorgen für optimale Haltbarkeit und Transparenz

Nach der Schlachtung wird das Fleisch individuell nach Kundenwunsch zerlegt.

Zerlegung

Sofort nach der Schlachtung werden die Tiere zerlegt.

Jedes Stück erhält ein Etikett. Darauf ist vermerkt, wo das Tier herkommt, wo es geschlachtet und zerlegt wurde, um welche Fleischart und um welches Teilstück es sich handelt und wie lange es haltbar ist. Dafür nutzen wir unser eigenes Etikettiersystem, das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zugelassen ist. Mit Hilfe der Chargennummer auf dem Etikett lässt sich die Herkunft des Fleisches zurückverfolgen.

Etikettierung

Das Laame-Etikettier-System gibt eindeutig Auskunft über die Herkunft des Stückes.

Für lang anhaltende Frische und optimale Haltbarkeit ist eine fachgerechte Verpackung entscheidend. Die meisten Fleischwaren werden bei uns vakuumverpackt, und zwar im sogenannten Schrumpfverfahren. Dafür werden spezielle Beutel aus besonders fester Folie verwendet, die luftdicht verschlossen werden. Anschließend werden die verpackten Fleischstücke in ein heißes Wasserbad getaucht. Dadurch schrumpft die Folie und legt sich wie eine zweite Haut um das Fleisch. So lässt es sich hygienisch sicher lagern und transportieren und gelangt in bester Frische zum Kunden.

Abklatschkultur Diamedis

Das Fleisch bleibt nicht lange im Kühlraum des Betriebs, sondern geht direkt nach »nebenan« in den Verkaufsraum oder im Kühltransporter auf den Weg in den Handel.

Neben der Vakuumverpackung bieten wir je nach Kundenwunsch auch Atmospackungen in Schalen an. Dabei wird die Luft innerhalb der Verpackung durch ein spezielles Gasgemisch ersetzt, welches das Fleisch optimal schützt und vor Veränderungen bewahrt. Frische und Haltbarkeit werden durch dieses Verfahren ohne Zusatz von Konservierungsstoffen verlängert.